Infomaterialien

Flyer bestellen und verteilen

Mitglieder erhalten unsere Flyer kostenlos, wer noch nicht Mitglied ist, muss eine Spende für unsere Druck- und Versandkosten leisten. Flyerbestellungen können am besten per E-Mail an die Mitgliederbetreuung gemacht werden.

Flyer zu verteilen ist eine der effektivsten Arten, um Informationen unter die Leute zu bringen. Für allgemeine Anlässe bietet sich vor allem unser Gesundheitsfaltblatt „gesund genießen“ an. Unsere Kurzbroschüre zum Thema Milch stellt noch konkreter dar, warum auch die vegetarische Lebensweise nicht nur für die menschliche Gesundheit problematisch ist. Weitere Aspekte zum veganen Leben und dem BVL im Allgemeinen bringt unser „vegan leben“-Flyer nahe. Unser neuester Flyer befasst sich mit dem Thema Ei-Konsum.

Gesundheitsfaltblatt (Zur Ansicht)
Gesund ohne Milch (zur Ansicht)
Vegan leben & BVL (zur Ansicht)
Ei-Flyer (zur Ansicht)

Der passende Ort

Als Einzelperson können Sie Flyer fast überall verteilen. Am besten eignen sich Orte, wo viele Menschen vorbeikommen. Also Fußgängerzonen, Einkaufszentren, aber auch vor Schulen, in der Mensa der Universität, in der U-Bahn, nach dem Kino oder einem Konzert – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die passende Haltung

Stellen Sie sich am besten an einen Engpass, wo Menschen direkt an Ihnen vorbeigehen müssen. Oder gehen Sie auf Menschen zu, aber mit freundlicher Körpersprache. Bieten Sie die Flyer mit einem Lächeln und freundlicher Haltung an. Strecken Sie den Arm ganz aus, sodass Sie den Flyer direkt vor die Person halten und sie nur noch zugreifen muss.

Ein echtes, warmherziges Lächeln und eine einladende Haltung machen es den Menschen einfacher, Ihre Informationen anzunehmen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Menschen die Flyer nicht nehmen wollen. Vielleicht sind Sie die erste Veganerin oder der erste Veganer, den diese Leute sehen oder sie haben einfach Angst, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wenn Sie sie nicht bedrängen, werden sie den Flyer vielleicht beim nächsten Mal annehmen.

Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit
Wortgefechten

Die meisten Veganer*innen haben nicht von Geburt an vegan gelebt. Auch wir hatten möglicherweise eine Zeit, in der wir auf den Gedanken, vegan zu werden ablehnend reagiert haben. Es ist gut, sich daran zu erinnern, wenn andere mit negativer Haltung auf uns zukommen. Lassen Sie sich nicht provozieren und bleiben Sie unumstößlich freundlich. Wenn jemand Sie in eine Diskussion verwickeln will, weisen Sie auf unsere Webseite hin und verteilen Sie dann die Flyer weiter an andere Personen.

Kennen Sie Ihre Rechte?

Als Einzelperson dürfen Sie Flyer überall auf öffentlichen Straßen und Plätzen verteilen. Sie dürfen Sie aber nicht auf Parkplätzen an die Windschutzscheiben klemmen. Wenn Sie zusammen mit anderen Flyer verteilen möchten, sollten Sie etwas Abstand voneinander halten. Sonst bekommt das Ganze leicht den Eindruck eines Infostands und der muss angemeldet werden.

Werde Teil des Bio-Veganen Netzwerks

Folge uns auf Facebook

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
14.11.2017 10:00

"Der Schweizer Anwalt Antoine F. Goetschel hat schon Fische, Hunde und eine Boa vor Gericht vertreten. Von einem, der für die spricht, die nicht sprechen können." *db - Zum Link | Zum Post

Post
13.11.2017 10:00

Katzenfleisch-Burger in der schweizer Supermarktkette Migros. Geschmacklos oder längst überfällig? *kann Spuren von Satire enthalten 😉 - Zum Link | Zum Post

Post
12.11.2017 10:00

"Das sind keine Gesetze, die Tiere schützen, das sind nur Gesetze, die die Ausbeutung dieser fühlenden Lebewesen gesetzlich legitimieren." *db - Zum Link | Zum Post

Post
11.11.2017 16:00

Die Schriftstellerin und Tierrechtlerin Hilal Sezgin hat diesen Aufruf für den Kauf von Spezialheu gestartet. Das ist ein zerkleinertes Heu, das ihre älteren Schafe besser kauen können. Die weiteren Informationen dazu stehen unten im Link. Hilal Sezgin engagiert sich sehr für die Tierrechte und schafft es sonst ganz allein, die Tiere in ihrem kleinen Lebenshof zu versorgen. Darum teilen wir den Aufruf sehr gern! Selbst ein kleiner Beitrag kann übrigens schon helfen. *sh https://www.leetchi.com/c/winterheu-von-hilal-sezgin - Zum Link | Zum Post

Post
11.11.2017 10:00

Eine gute Nachricht für den Artenschutz: Der Walhai, der größte Fisch der Welt, darf nicht mehr gejagt werden. Auch mehrere andere Haifischarten stehen nun auf der Liste besonders geschützter Tierarten. Das haben nun 126 Staaten beschlossen.*sh - Zum Link | Zum Post

Post
10.11.2017 10:00

"Und zwar hatte ich mich daran erinnert, dass zahnmedizinische Geräte und Anwendungen an Tieren getestet werden. Und überlegte nun, wie die sich dabei wohl fühlen. Gewiss, während der Operationen sind sie narkotisiert. Aber die Probleme, deren Behandlung getestet werden soll, werden ja erst einmal künstlich hervorgerufen: Löcher im Zahn; Zahnfleischentzündungen, fehlende Zähne... Vor allem: Dieser andauernde Zustand, völlig ausgeliefert zu sein." *db - Zum Link | Zum Post

Post
09.11.2017 10:00

Vegane, faire Bio- Schokolade überzeugt auf der ganzen Linie: "Die Produkte aus dem Bernsteinzimmer sind nicht nur bio, fair und vegan, sondern geschmacklich echte Schoko-Bundesliga."* sh http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/sie-macht-schokotraeume-wahr-aid-1.7183057?utm_source=facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=share - Zum Link | Zum Post

Post
08.11.2017 10:00

„Millionen Tiere werden jedes Jahr durch Europa transportiert, bis nach Nordafrika. Rinder und Schafe sind oft tage- oder wochenlang eingepfercht auf Lastwagen und Schiffen unterwegs.“ *db https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-geheimsache-tiertransporte-100.html - Zum Link | Zum Post

Post
07.11.2017 16:00

Vegane Ernährung in Berlin studieren: Infoabend an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin am 9. November um 17.30 Uhr Vortrag zum Thema vegane Ernährung und Infoveranstaltung zum Studiengang B.A. Vegan Food Management Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet seit Oktober 2016 als erste Hochschule Deutschlands den Studiengang „B.A. Vegan Food Management“ an. Ab Februar 2018 können Interessierte das Studium auch in Berlin beginnen. Zu diesem Anlass veranstaltet die Hochschule am Donnerstag, 9. November 2017 um 17.30 Uhr einen Vortragsabend mit dem wissenschaftlichen Studiengangsleiter Dr. Markus Keller zum Thema: „Leben Veganer gesünder? Mythen und Fakten!“ Alle Interessierten sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Kontakt & Infos: Datum: Donnerstag, 9. November 2017, 17:30 Uhr Ort: Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin, Ernst-Reuter-Platz 3-5, 10587 Berlin https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.fh-mittelstand.de%2Fvegan&h=ATNNkKU7UltrAXGG_TefmRnaL13PQe7-i1wUpenkvKslesNoi2OWReiox4RkgZiffeHS2-uJSyuQWK3qYlptcClnPOY41RWxxoS2RF6y0SxT7s69B-myTtyk3KBGJEhp3m4tL9XQJdXY - Zum Link | Zum Post

Post
07.11.2017 10:00

"Veganer sind mangelernährt und wollen immer alle Nicht-Veganer missionieren? Die Vorurteile sind überholt und überflüssig, findet Mattis Schneider. Wir haben ihn in seiner WG besucht, in der er mit zwei Fleischessern lebt." *db http://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/ruesselsheim/Wie-aus-einem-Fleischesser-ein-Veganer-wurde;art57641,2785737 - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

WEITERE INFOMATERIALIEN

Hier finden Sie Materialien zum Download und selbst Ausdrucken. Klicken Sie auf die Bilder, dann gelangen Sie zur hochauflösenden Datei. Diese können Sie mit einem Rechtsklick der Maus auf Ihrer Festplatte speichern.

 

ZUM THEMA OSTERN

ZUM TAG DER MILCH

Events

  • Keine Veranstaltungen