“ Du willst ja nur einem Trend angehören.” “ Vegan ist nicht gesund” – Mit diesen Vorurteilen möchte ich hier einmal aufräumen:

Vegan lebe ich aus einem inneren Wunsch, einfach weil ich nicht möchte, dass Jemand leiden muss wegen mir. Diese Entscheidung traf ich vor 8 Jahren aus freien Stücken, ganz allein für mich.
Als in meinem Herzen und dann auch in meinem Kopf klar war, dass ich keinen Anteil mehr an dem Tierleid haben will, teilte ich das zuerst Niemandem mit. Einzig zu ein paar wunderschönen Kühen auf einer Weide nahe des Tegernsees sagte ich laut und mit fester Stimme: „Ich verspreche Euch, ich will von Euch nie mehr etwas wegnehmen.“ Die Kühe weideten friedlich weiter.
Wurde also keinesfalls Veganerin weil ich „einer trendigen Gruppe“ angehören wollte. Zu der Zeit gab es gerade mal eine Handvoll vegane Kochbücher und  im Social Media war ich damals noch gar nicht vernetzt. Ohnehin ist sicher, das die meisten Veganer andere Gründe fürs ‚vegan- werden‘ haben, als trendy sein zu wollen- und es gibt wirklich genug gute Gründe!
Mein Freund ist auch Veganer und wir ernähren uns, wie ich finde, vielfältig und lecker mit vielen Gemüse- Gerichten, Getreide, Hülsenfrüchten, Obst u.v.m.
Kurz gesagt: einfach mit allem außer Fleisch und Tier- Produkten. Das ist wirklich kein Leben voller Verbote, sondern einfach ein Umdenken. Es fühlt sich gut an, denn es heisst nicht, ich darf das und das nicht essen, sondern ich möchte es nicht, das ist ein großer Unterschied. War selbst erstaunt, dass mich statt spartanischem Essen eine neue Genusswelt erwartete. Doch manchmal esse ich auch „ungesund“, weil ich ab und zu Bock auf Süßes oder auch mal auf Pommes mit Ketchup habe, und mir das dann natürlich nicht verbiete.
Sonst bin ich ein ganz normaler Mensch mit einigen Macken, aber auch guten Eigenschaften und sitze nicht, wie manch einer anscheinend denkt, seit ich vegan lebe, den ganzen Tag da, rühre mir Matcha Tee an oder futtere teures Spezial- Zeugs aus der Tüte. Habe jedoch auch nichts wirklich dagegen, wenn jemand gern Hanf Pulver etc. oder vegane Shrimps konsumiert, denn da passt wirklich der Satz: „leben und leben lassen.“ (Beim Fleisch essen passt der nicht so ganz, denn es wird ja -das Tier- nicht leben gelassen! )
Ausserdem garantiert Einem eine noch so gesunde Ernährung nicht, dass man auch mal krank werden kann. Ich sehe die vegane Lebensweise ganz realistisch nicht als Allheilmittel oder Schönheitsmittel, obwohl ich eine bessere Haut bekommen habe und mich fit fühle.
Viele Freunde, meine Geschwister, Kollegen und sogar meine Eltern( das finde ich bemerkenswert, da sie beide über 80 Jahre alt sind) bestärken mich mittlerweile darin und sind immer wieder positiv überrascht, wie vielfältig die vollwertige vegane Küche ist.
Obwohl es wissenschaftlich belegt ist, dass vegan essen nicht ungesund ist, passiert es einem aber immer wieder , dass man mit Vorurteilen konfrontiert wird. Nicht Wenige machen sich u.a. in den sozialen Netzwerken über ihre Mitmenschen, die sich tierleidfrei ernähren, lustig oder vergleichen eine friedliche vegane und vegetarische Lebensweise mit Essstörungen-das finde ich verurteilend und gedankenlos.
Letztendlich spotten sie nicht nur über die sich pflanzlich ernährenden Menschen, sondern sie verspotten ja indirekt die Situation der Tiere.
Hand aufs Herz: Jeder, der sich ein bisschen mit Ernährung und Gesundheit beschäftigt, weiß einfach, dass Wurstwaren und Fleisch nicht supergesund sind, sie werden aber trotz aller künstlichen Zusätze und allem Leid dahinter , sowie aller seriösen Berichte, Studien und Warnungen dazu munter weiter gefuttert, während einige rein pflanzliche Lebensmittel, Tofuwürtschen etwa- die genauso stark gewürzt werden-oder getrocknete Gojibeeren , Hanfpulver, fertiger Ei Ersatz ( ist zum Bsp.aus völlig harmloser Maisstärke oder Johannisbrotkernmehl) von Manchen als gesundheitsgefährdend angesehen werden.
Ich hoffe, dass sich Menschen mit diesen vorschnell gefassten Meinungen einmal besser informieren, bevor sie verurteilen.
Lasst uns Pflanzenesser doch einfach so achtsam leben, wie wir es wollen und können-wir tun es für die Tiere und nicht um Euch zu ärgern !
So, das musste mal raus!
Susanne Heine

 

Events

  • Keine Veranstaltungen