Der vegane garten

“In einem Garten wachsen doch nur Pflanzen – was soll daran denn nicht vegan sein?” Das fragen Menschen oft ganz spontan, wenn sie diesen Begriff zum ersten Mal hören. Doch die herkömmliche Gartenarbeit verwendet tatsächlich viele Tierprodukte: Pferdemist für die Rosen, Blutmehl, Hornspäne u.v.m. “Ohne Tiermist wächst doch nichts richtig” lautet das Argument, das auch unter Bio-Gärtner*innen sehr verbreitet ist. Auch der Bereich “Schädlingsbekämpfung” ist für vegane Gärtner*innen eine Herausforderung.

Neues aus dem Bio-veganen Garten

Der Bio-vegane Garten stellt sich vor

Der bio-vegane Garten stellt sich vor “In einem Garten wachsen doch nur Pflanzen – was soll daran denn nicht vegan sein?” Das fragen Menschen oft ganz spontan, wenn sie diesen Begriff zum ersten Mal hören. Doch die herkömmliche Gartenarbeit verwendet tatsächlich viele...

mehr lesen

Der vegane Garten im Mai

Mai – der klassische Monat für den Start in den Garten . Gärtner*innen freuen sich nun besonders aufs Anpflanzen. Ein paar Anregungen: Bei kälteempfindlichen Pflanzen sollte man noch die Eisheiligen abwarten, ansonsten kann beinahe alles ins Freiland gepflanzt oder...

mehr lesen

Der vegane Garten im März

Vorbereitung des Bodens   Wenn der Boden des Gemüsebeetes an der Oberfläche etwas abgetrocknet ist und wenn kein Schnee mehr darauf liegt, wird er mit einer Harke gelockert. Wenn es nasskalt ist oder sogar noch Schnee auf dem Beet liegt, lässt sich die Zeit gut...

mehr lesen

Der vegane Garten im Februar

Viel zu tun gibt es  im Februar noch nicht, hauptsächlich ist es Zeit , sich zu überlegen, was man dieses Jahr anpflanzen und genießen möchte. Und  die ersten Ansaaten im Haus können gestartet werden. Dann stehen bald alle Fensterbänke im Haus voll mit den kleinen...

mehr lesen

Der vegane Garten – Schmetterlinge

14.3.2016 - Tag der Schmetterlinge   Kennst du diesen Schmetterling? Ich habe ihn das erste Mal vor zwei Jahren gesehen, als ich dieses Foto in meinem Garten gemacht habe.   Er heißt "Landkärtchen", weil die Unterseite seiner Flügel mit einem feinen Netz an...

mehr lesen

Der biovegane Garten 2014

Vegane Gartenfee is back ! 😉 Nach meinem Umzug ins Weserbergland fand ich einen wunderschönen, riesigen , aber auch verwilderten Garten vor, in dem es Vieles zu entdecken gibt. Unter anderem Wildpflanzen, Obst- und Nussbäume , sowie die Überreste einer grossen...

mehr lesen

Der vegane Garten im Oktober und November

"Ein Garten für Tiere" ist das Thema für Oktober und November. Wegen des nahenden Winters ist dieses Thema besonders wichtig. Bevor es kalt wird, sollte man dafür sorgen, dass Tiere im Garten einen Unterschlupf für den Winter haben. Für Igel bieten Plätze unter...

mehr lesen

Der bio-vegane Garten im Juli

Jetzt  beschenkt uns der Garten schon reich, denn bei der warmen Witterung und hohen Luftfeuchtigkeit im Juli wächst so Einiges im Schnelltempo. Dieses Klima begünstigt aber auch die Braunfäule an Tomaten.Verursacht wird sie durch einen Pilz ( Phytophthora infestans)....

mehr lesen

Events

  • Keine Veranstaltungen