Der vegane garten

“In einem Garten wachsen doch nur Pflanzen – was soll daran denn nicht vegan sein?” Das fragen Menschen oft ganz spontan, wenn sie diesen Begriff zum ersten Mal hören. Doch die herkömmliche Gartenarbeit verwendet tatsächlich viele Tierprodukte: Pferdemist für die Rosen, Blutmehl, Hornspäne u.v.m. “Ohne Tiermist wächst doch nichts richtig” lautet das Argument, das auch unter Bio-Gärtner*innen sehr verbreitet ist. Auch der Bereich “Schädlingsbekämpfung” ist für vegane Gärtner*innen eine Herausforderung.

Neues aus dem Bio-veganen Garten

Der Bio-vegane Garten stellt sich vor

Der bio-vegane Garten stellt sich vor “In einem Garten wachsen doch nur Pflanzen – was soll daran denn nicht vegan sein?” Das fragen Menschen oft ganz spontan, wenn sie diesen Begriff zum ersten Mal hören. Doch die herkömmliche Gartenarbeit verwendet tatsächlich viele...

mehr lesen

Der vegane Garten im Mai

Mai – der klassische Monat für den Start in den Garten . Gärtner*innen freuen sich nun besonders aufs Anpflanzen. Ein paar Anregungen: Bei kälteempfindlichen Pflanzen sollte man noch die Eisheiligen abwarten, ansonsten kann beinahe alles ins Freiland gepflanzt oder...

mehr lesen

Der vegane Garten im März

Vorbereitung des Bodens   Wenn der Boden des Gemüsebeetes an der Oberfläche etwas abgetrocknet ist und wenn kein Schnee mehr darauf liegt, wird er mit einer Harke gelockert. Wenn es nasskalt ist oder sogar noch Schnee auf dem Beet liegt, lässt sich die Zeit gut...

mehr lesen

Der vegane Garten im Februar

Viel zu tun gibt es  im Februar noch nicht, hauptsächlich ist es Zeit , sich zu überlegen, was man dieses Jahr anpflanzen und genießen möchte. Und  die ersten Ansaaten im Haus können gestartet werden. Dann stehen bald alle Fensterbänke im Haus voll mit den kleinen...

mehr lesen

Der vegane Garten – Schmetterlinge

14.3.2016 - Tag der Schmetterlinge   Kennst du diesen Schmetterling? Ich habe ihn das erste Mal vor zwei Jahren gesehen, als ich dieses Foto in meinem Garten gemacht habe.   Er heißt "Landkärtchen", weil die Unterseite seiner Flügel mit einem feinen Netz an...

mehr lesen

Der biovegane Garten 2014

Vegane Gartenfee is back ! 😉 Nach meinem Umzug ins Weserbergland fand ich einen wunderschönen, riesigen , aber auch verwilderten Garten vor, in dem es Vieles zu entdecken gibt. Unter anderem Wildpflanzen, Obst- und Nussbäume , sowie die Überreste einer grossen...

mehr lesen

Der vegane Garten im Oktober und November

"Ein Garten für Tiere" ist das Thema für Oktober und November. Wegen des nahenden Winters ist dieses Thema besonders wichtig. Bevor es kalt wird, sollte man dafür sorgen, dass Tiere im Garten einen Unterschlupf für den Winter haben. Für Igel bieten Plätze unter...

mehr lesen

Der bio-vegane Garten im Juli

Jetzt  beschenkt uns der Garten schon reich, denn bei der warmen Witterung und hohen Luftfeuchtigkeit im Juli wächst so Einiges im Schnelltempo. Dieses Klima begünstigt aber auch die Braunfäule an Tomaten.Verursacht wird sie durch einen Pilz ( Phytophthora infestans)....

mehr lesen
Susanne Heine

Susanne Heine

Kreiskoordinatorin

Susanne Heine ist Veganerin, Buchautorin und Hobbygärtnerin.

webredaktion@bvl-ev.org

Werde Teil des Bio-Veganen Netzwerks

Folge uns auf Facebook

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
14.11.2017 10:00

"Der Schweizer Anwalt Antoine F. Goetschel hat schon Fische, Hunde und eine Boa vor Gericht vertreten. Von einem, der für die spricht, die nicht sprechen können." *db - Zum Link | Zum Post

Post
13.11.2017 10:00

Katzenfleisch-Burger in der schweizer Supermarktkette Migros. Geschmacklos oder längst überfällig? *kann Spuren von Satire enthalten 😉 - Zum Link | Zum Post

Post
12.11.2017 10:00

"Das sind keine Gesetze, die Tiere schützen, das sind nur Gesetze, die die Ausbeutung dieser fühlenden Lebewesen gesetzlich legitimieren." *db - Zum Link | Zum Post

Post
11.11.2017 16:00

Die Schriftstellerin und Tierrechtlerin Hilal Sezgin hat diesen Aufruf für den Kauf von Spezialheu gestartet. Das ist ein zerkleinertes Heu, das ihre älteren Schafe besser kauen können. Die weiteren Informationen dazu stehen unten im Link. Hilal Sezgin engagiert sich sehr für die Tierrechte und schafft es sonst ganz allein, die Tiere in ihrem kleinen Lebenshof zu versorgen. Darum teilen wir den Aufruf sehr gern! Selbst ein kleiner Beitrag kann übrigens schon helfen. *sh https://www.leetchi.com/c/winterheu-von-hilal-sezgin - Zum Link | Zum Post

Post
11.11.2017 10:00

Eine gute Nachricht für den Artenschutz: Der Walhai, der größte Fisch der Welt, darf nicht mehr gejagt werden. Auch mehrere andere Haifischarten stehen nun auf der Liste besonders geschützter Tierarten. Das haben nun 126 Staaten beschlossen.*sh - Zum Link | Zum Post

Post
10.11.2017 10:00

"Und zwar hatte ich mich daran erinnert, dass zahnmedizinische Geräte und Anwendungen an Tieren getestet werden. Und überlegte nun, wie die sich dabei wohl fühlen. Gewiss, während der Operationen sind sie narkotisiert. Aber die Probleme, deren Behandlung getestet werden soll, werden ja erst einmal künstlich hervorgerufen: Löcher im Zahn; Zahnfleischentzündungen, fehlende Zähne... Vor allem: Dieser andauernde Zustand, völlig ausgeliefert zu sein." *db - Zum Link | Zum Post

Post
09.11.2017 10:00

Vegane, faire Bio- Schokolade überzeugt auf der ganzen Linie: "Die Produkte aus dem Bernsteinzimmer sind nicht nur bio, fair und vegan, sondern geschmacklich echte Schoko-Bundesliga."* sh http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/sie-macht-schokotraeume-wahr-aid-1.7183057?utm_source=facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=share - Zum Link | Zum Post

Post
08.11.2017 10:00

„Millionen Tiere werden jedes Jahr durch Europa transportiert, bis nach Nordafrika. Rinder und Schafe sind oft tage- oder wochenlang eingepfercht auf Lastwagen und Schiffen unterwegs.“ *db https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-geheimsache-tiertransporte-100.html - Zum Link | Zum Post

Post
07.11.2017 16:00

Vegane Ernährung in Berlin studieren: Infoabend an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin am 9. November um 17.30 Uhr Vortrag zum Thema vegane Ernährung und Infoveranstaltung zum Studiengang B.A. Vegan Food Management Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet seit Oktober 2016 als erste Hochschule Deutschlands den Studiengang „B.A. Vegan Food Management“ an. Ab Februar 2018 können Interessierte das Studium auch in Berlin beginnen. Zu diesem Anlass veranstaltet die Hochschule am Donnerstag, 9. November 2017 um 17.30 Uhr einen Vortragsabend mit dem wissenschaftlichen Studiengangsleiter Dr. Markus Keller zum Thema: „Leben Veganer gesünder? Mythen und Fakten!“ Alle Interessierten sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Kontakt & Infos: Datum: Donnerstag, 9. November 2017, 17:30 Uhr Ort: Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Berlin, Ernst-Reuter-Platz 3-5, 10587 Berlin https://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.fh-mittelstand.de%2Fvegan&h=ATNNkKU7UltrAXGG_TefmRnaL13PQe7-i1wUpenkvKslesNoi2OWReiox4RkgZiffeHS2-uJSyuQWK3qYlptcClnPOY41RWxxoS2RF6y0SxT7s69B-myTtyk3KBGJEhp3m4tL9XQJdXY - Zum Link | Zum Post

Post
07.11.2017 10:00

"Veganer sind mangelernährt und wollen immer alle Nicht-Veganer missionieren? Die Vorurteile sind überholt und überflüssig, findet Mattis Schneider. Wir haben ihn in seiner WG besucht, in der er mit zwei Fleischessern lebt." *db http://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/ruesselsheim/Wie-aus-einem-Fleischesser-ein-Veganer-wurde;art57641,2785737 - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

Events

  • Keine Veranstaltungen